Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Außerdem verwenden Folgende Plugins Cookies:
Erweiterter Account Switcher
Mention Me
Mybb for Mobile
Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

[Durmstrang] Terry Erikson
You really think your Family is odd Erstkorrekteur: Bex [ ] Ok vorhanden von Bex [ ]
#1

  
  
Hey! It's me!
  Name Teresa "Terry" Ivanna Erikson
  Alter & Geburtstag 18 - 15. Januar 1996
  Herkunft
Gothenburg, Schweden: Terry wurde hier zwar nicht geboren, aber lebt mit ihren beiden Vätern schon seit dem sie denken kann in der schönen Stadt. Sie liebt es dort und fühlt sich sehr wohl.

  Blutstatus Reinblut
Gesinnung
Teresa glaubt nicht an irgendeine Form von Gerechtigkeit oder Gleichgewicht. Wer ihr mit Karma kommt hat in ihren Augen keine Ahnung vom Leben. Sie glaubt an eigenverantwortliche Gerechtigkeit, eine die man sich selbst nimmt. Sie spricht sich offen gegen Bullys aus, hat aber manchmal selbst Probleme fair zu bleiben. Sie ändert ihre Meinung ziemlich oft, je nachdem wie ihr der Kopf gerade steht. Das macht sie ziemlich unberechenbar und chaotisch neutrale, wenn man sie denn in eine Kategorie stecken will.

  Irrwicht
Sie selbst. Der Irrwicht würde sich in Teresa verwandeln wie sie sich ohne Kampf einfach den Wünschen ihrer Großeltern fügt, sich anpasst und einfach tut was ihr gesagt wird. Ihre größte Angst besteht darin irgendwann ihren eigenen Kampfgeist zu verlieren oder sich in ihre Großmutter zu verwandeln.

Zauberstab
Tartarischer Hartriegel (purpur-rot) # Einhornhaar # 11 1/2 Zoll # überraschend flexibel

  
This is my Family
  
Vater 1 MARCUS ERIKSON, 52, HALBBLUT & AUTOR
Vater 2 (leiblicher Onkel)  DARIUS ALEXANDREIJWITSCH ERIKSON (ehm. KUDRJAWZEW), 50, REINBLUT & MEDI-MAGIER
Darius und Marcus sind zwei liebe-und respektvolle Partner. Ihre Beziehung zu einander begann sehr früh und im Geheimen, hatte doch Darius Angst vor der Reaktion der Familie, die mit ihren Ansichten doch ziemlich rückständig sein kann. Doch mit der Zeit, Schritt für Schritt offenbarten sie sich der Familie. Erst Darius' Geschwistern und schließlich den Eltern, diese nahmen die Nachricht ohne große Überraschung auf, wenn auch nicht wohlwollend, denn gesprochen wird darüber kein Wort und Marcus wird immer als Darius' "Freund" bezeichnet, selbst wenn die beiden nun schon seit einigen Jahren auch verheiratet sind. Doch kann man von Kudrjawzew viel sagen, wenn aber eines besteht so ist es: Blut ist dicker als Wasser, Familie geht über alles. Und so war es auch keine Frage dass Darius und Marcus die kleine Terry zu sich nahmen. Teresa ist sehr glücklich mit ihren Vätern, sie kennt es nicht anders und würde sich auch nie etwas anderes wünschen. Sie liebt sie beide innig und weiß dass sie Rückhalt bekommt würde sie ihn brauchen.

Leibliche Mutter:
IVANNA THEODORA KUDRJAWZEW , 35, REINBLUT & PARIENTIN IM MAGISCHEN KRANKENHAUS MOSKAU (PSYCHISCHE ABTEILUNG)
Ivanna war viel zu jung als sie mit Terry schwanger wurde. Es war nicht einmal ihre Wahl gewesen so jung ihr Bett zu teilen. Die doch sehr zugeknöpfte Tochter Dimitrijs war immer sehr traditionell veranlagt und stark in ihr verankert. Dass die damals Maximus auf einer Feier begegnete hätte sie leider nicht ahnen können wie das für sie enden würde. Nach dem Vorfall war ihr Leben für immer verändert, ihre Wertvorstellungen und ihr Wille gebrochen, sie zog sich immer weiter zurück. Begann mit sich selbst zu sprechen und als feststand sie sei schwanger gab es mehrere Vorfälle in denen sie dem Wahnsinn verfiel, versuchte sich aus dem Fenster zu stürzen, bis ihre Familie beschloss sie zu ihrer eigenen und die des noch ungeborenen Kindes Sicherheit einweisen zu lassen. Ivannas Zustand wurde nicht besser, im Gegenteil sie versank weiter in ihren gebrochenen Zustand, verleugnete schließlich auch Terry nach deren Geburt und weigerte sich sie anzunehmen. Die Familie würde nie einen der das Blut Kudrjawzews in sich trug im Stich lassen. Terry selbst weiß von dem Zustand ihrer Mutter und fühlt sich schuldig, den Mut aufgebracht, diese zu besuchen hat die Schülerin jedoch noch nicht, fürchtet sie sich doch davor erneut von ihrer eigenen Mutter verstoßen zu werden oder gar den Hass zu verspüren den ihre Mutter durchaus gerechtfertigt gegenüber Teresa verspüren musste.

Leiblicher Vater:
MAXIMUS BRANKOVICH IV, 40, REINBLUT & BESENMACHER
Von ihrem Vater weiß Terry nicht allzu viel. Es war eine einmalige, verhängnisvolle Begegnung zwischen ihm und Terrys Mutter. Selbst wenn dieser Mann ihr Erzeuger ist, so weiß Terry um die Umstände ihrer Entstehung und hat nicht viel für diesen Mann übrig. Ihren eigenen (frei interpretierten und zensierten) Worten nach: "Kann er bleiben wo der Pfeffer wächst."

THE KUDRJAWZEW DYNASTY

ERKLÄRUNGEN:
DIE KUDRJAWZEWS STIFTUNG
DAMALS: Die Kudrjawzews Stiftung ist heute eine angesehene Organisation die sich um den Erhalt der magischen Wesen kümmert und sich für artgerechte Haltung engagiert . Sie erstellen Sicherheitszonen für größere Wesen, wie Wälder für Zentauren zum Beispiel. Etablieren Aufzuchten in ganz Osteuropa um den Bestand der magischen Wesen gleich zu halten. Mit Galen und Spendenaktionen in den richtigen Kreisen der Gesellschaft begann das Ganze. Alexandrej Wladimirowitsch Kudrjawzew verwirklichte sich dadurch einen Traum, den er als kleines Kind schon hatte, denn er liebte Pflege der magischen Geschöpfe. Dank seines schon frühen Engagements lernte er damals auch Newt Scamander kennen, der ihm dabei half seine Idee auch umzusetzen. Alexandrej konnte sich damals schon nicht auf dessen Bruder Prochor verlassen, herrschte doch eine gewaltige Rivalität zwischen den Brüdern. War doch Prochor immer im Mittelpunkt gestanden, sei es durch seinen Championstatus oder der Fakt dass Prochor doch tatsächlich das Turnier gewann. Alexandrej fühlte sich immer als überflüssig und Enttäuschung, was ihn in seinem Bestreben nur noch bestärkte, seinen Wunsch und Traum zu erfüllen. Sie Stiftung konnte er dank seiner harten Arbeit und seinem Anteil des Kudrjawzews Vermögens, das ihm schon in die Wiege gelegt worden war, schon mit 25 Jahren ins Leben rufen und legte somit auch den Grundstein für sein eigenes großartiges Vermächtnis an seine Erben. Leider konnte er nicht damit rechnen dass mit all seinem Erfolg auch die Gier in seinen Zweig der Familie einkehrte. Und das ausgerechnet in Form seines eigenen Sohnes Dimitrij.

Heute:
Die Erbfolge nach Alexandrejs Tod war klar, hatten er und seine Frau Ljudmilla nur einen Sohn. Dimitrij war nicht immer das was sein Vater sich erhofft hatte, er war kein Träumer, kein Visionär, sondern ein knallharter Geschäftsmann. Dieser sah den monetären Wert der Stiftung an aller erster Stelle und war der Meinung dass die sentimentale Verbindung seines Vaters zu der Stiftung, der potenziellen Größe nur im Wege gestanden hatte. Dimitrij, als alleiniger Erbe konnte somit auch einen grundsätzlich anderen Weg einschlagen, zumindest im Hintergrund. Er erkannte das finanzielle Potenzial magischer Wesen, vor allem seltener magischer Wesen. Dass es sich hierbei um den Schwarzmarkt handelte war ein moralischer Konflikt welchen Dimitrij akzeptierten konnte. Die Chance sein Erbe zu erweitern ergab sich mit der ungewollten Heirat seiner Tochter Ivadora zu einem Halbblut. Dimitrijs Enttäuschung wurde letztendlich von seiner Gier und seinem Tatendrang überwogen, als er Dorian Bletchley unter seine Fittiche nahm in der Annahme dass er dessen Makel des Blutes durch Erfolge ausgleichen konnte. Nach Außen hin ist Terry Onkel Dorian ein normaler Mitarbeiter und Organisator der Familienstiftung, doch hinter geschlossenen Türen ist er die treibende Kraft für den Verkauf und Vertrieb seltener magischer Tiere auf dem Schwarzmarkt. Offen wird darüber nur in wirklich engen Kreisen der Familie gesprochen, und auch nur im Zweig Dimitijs. Der andere Teil der Familie wird darüber mehr oder weniger im Dunkeln gehalten, sind diese doch für ein Benehmen bekannt das heiliger als der Papst sein soll.


Ur-Großvater: ALEXANREJ WLADIMIROWITSCH KUDRJAWZEW, VERSTORBEN, REINBLUT & GRÜNDER DER STIFTUNG ZUM ERHALT MAGISCHER WESEN
Ur-Großmutter: LJUDMILLA PIETRONOVA KUDRJAWZEW (GEB. MUNTER), VERSTORBEN, REINBLUT & HAUSFRAU

Großvater: DIMITRIJ ALEXANDREIJWITSCH KUDRJAWZEW, 98, REINBLUT & ERBE DER KUDRJAWZEW STIFTUNG ZUM ERHALT MAGISCHER WESEN
Großmutter: ALESSA IVANNOVA KUDRJAWZEW (GEB. GREGOROWITCH), 97, REINBLUT & HAUSFRAU

Tante: IVADORA DIMITRINOVA BLETCHLEY (GEB. KUDRJAWZEW), 45, REINBLUT & HAUSFRAU
Onkel: DORIAN BLETCHLEY, 54, HALBBLUT & MITARBEITER BEI DER KUDRJAWZEW STIFTUNG ZUM ERHALT MAGISCHER WESEN
Cousine: JESSABEL DORIANNOVA BLETCHLEY, 15, HALBBLUT & DURMSTRANGSCHÜLERIN

Tante: PATRICIA ISADORA KUDRJAWZEW (GEB. GORDINSKI) , 45, REINBLUT & AUTORIN/HISTORIKERIN
Onkel: ALEXANDREIJ DIMITRIJWITSCH KUDRJAWZEW, 47, REINBLUT & ZAUBERSTABMACHER
Cousin: IVAN ALEXANDREIJWITSCH KUDRJAWZEW II, 12, SQUIBB

Tante: ALESSA PAULANOVA KUDRJAWZEW, 22, REINBLUT & ALLEINERZIEHENDE MUTTER (verstoßen)
Cousin: VIKTOR IGOROWITSCH KUDRJAWZEW, 2, REINBLUT

Onkel: ALEXEIJ DIMITRIJWITSCH KUDRJAWZEW, 27, REINBLUT & MITARBEITER BEI DER KUDRJAWZEW STIFTUNG ZUM ERHALT MAGISCHER WESEN


DIE ANDERE SEITE DER KUDRJAWZEWS

Ur-Großonkel: PROCHOR WLADIMIROWITSCH KUDRJAWZEW, VERSTORBEN, REINBLUT & EHEMALS MITGLIED IM ZAUBERGAMOT DES RUSSISCHEN ZAUBEREIMINISTERIUMS
Ur-Großtante: ALEXANDRA IVANKA KUDRJAWZEW (GEB. DIMETREJ), VERSTORBEN, REINBLUT & HAUSFRAU

Großonkel 2. Grades: ALEXEIJ PROCHJEWITZ KUDRJAWZEW II, VERSTORBEN, REINBLUT & EHEMALS MITGLIED IM ZAUBERGAMOT DES RUSSISCHEN ZAUBEREIMINISTERIUMS
Großtante: MELIA ANDRASTE KUDRJAWZEW (GEB. CHEKOV), VERSTORBEN, REINBLUT & HAUSFRAU


Onkel 2. Grades: DIMITRIJ ALEXEIJEWITSCH KUDRJAWZEW, 51 JAHRE, REINBLUT & LEITER DER ABTEILUNG FÜR INTERNATIONALE MAGISCHE ZUSAMMENARBEIT IN RUSSLAND
Tante 2. Grades: ANASTASIA ANDREJEWNA KUDRJAWZEW (GEB. MOROSOW), 46 JAHRE, REINBLUT & HEILERIN. 


Cousin 2. Grades: PROCHOR DIMITRIJEWITSCH KUDRJAWZEW, 21 JAHRE, REINBLUT & HEILER.
Cousine 2, Grades: SOFIA DIMITRIJEWNA KUDRJAWZEW, 20 JAHRE, REINBLUT & ARBEITET IN DER ABTEILUNG FÜR INTERNATIONALE MAGISCHE ZUSAMMENARBEIT IN ENGLAND.
Cousin 2. Grades: NIKOLAI DIMITRIJEWITSCH KUDRJAWZEW, 17, REINBLUT & SCHÜLER IN DURMSTRANG

Beziehung zur Kudrjawzew Dynasty:
Terry wurde von ihrem eigenen Onkel und seinem Lebensgefährten adoptiert, dadurch dass sie in Schweden wohnen sieht sie die weitere Familie aber eigentlich nur bei Feiern. Dadurch dass ihr Vater einen etwas, in den Augen der Familie, gewagteren Lebensstil hat wird Terry durchaus argwöhnisch und genau beäugt. Immerhin ist Miss Teresa Erikson eine der potenziellen Erben der Kudrjawzew Stiftung. Der Zweig der Kudrjawzews unter Prochor wäscht sich selbst von dieser Verantwortung rein, vielleicht deswegen fühlt sich Terry bei dem Teil der Familie ein wenig besser aufgehoben. Dort herrscht nich der selbe Druck oder die Erwartungshaltung die man an sie legt wenn sie auf die Geschwistern ihres Vaters trifft, mal ganz zu schweigen von ihrem Großvater, dieser scheint immer mehr Zeit zubeansprruchen, versucht ihr Dinge zu erklären und sie langsam in das Familienunternehmen miteinbeziehen zu wollen. Terry wählt da doch lieber die Flucht und verbringt Zeit mit Menschen die ihr wirklich etwas bedeuten. Vor allem ihr Cousin 2. Grades Nikolai liegt ihr sehr am Herzen. Zusammen kamen sie nach Durmstrang und seither hat sich nicht viel daran geändert. Gemeinsam halten sie sich den Rücken frei und gemeinsam überstehen sie die ein oder andere Familienfeier.


Do you wanna know me?
  Charakter
#neugierig
#begeisterungsfähig
#zuverlässig
#ehrgeizig
#geduldig
#fleißig
#willensstark
#loyal
#ehrlich
#redegewand
#überpünktlich
#ungeduldig
#berechnend
#unabhängig
#freiheitsliebend
#leidet unter Bindungsangst
#eifersüchtig
#bissig / zickig
#zynisch
#aufdringlich

  Stärken
#Ordnung halten
#humorvoll
#positiv
#selbstsicher
#Schreiben
#Durchsetzungsvermögen
#diskutieren
#schwarzer Humor

  Schwächen
#angeberisch
#kleinlich
#stur
#bockig
#spitzzüngig
#kontrollierend
#unruhig/kann nicht still sitzen
#klaustrophobisch
#neigt zu kleineren bis größeren Wutausbrüchen


  Mag
#Geheimnisse lüften
#Orangensaft
#Sonnenschein
#Sonnenblumen
#Machtspielchen
#Komplimente
#sich selbst
#sicher fühlen
  
Mag nicht
#sich unterlegen fühlen
#Pilze
#ihre Erzeuger
#Traditionsfanatiker
#Weichlinge
#feste Bindungen
#feste Gewohnheiten
#eingeengt werden

Wusstest du dass Terry...
...sich Schminktips von ihrem Vater Marcus geholt hat.
...Louis Lane aus den Superman Comics als Vorbild hat.
...Geschichte immer am liebsten mochte, ob nun Muggel- oder Zaubereigeschichte, beides fasziniert sie.
...schon seit dem sie denken kann immer eine Art Tagebuch geführt hat. Als sie noch nicht schreiben konnte hatte sie ihre Eindrücke rein gemalt.
...zuhause manchmal auf dem Dach zu finden ist, weil sie sich dort am besten konzentrieren kann.
...fest darauf versessen ist eine riesige Story einmal aufzudecken.
...sich durch ihre Arbeit bei der Schülerzeitung nicht unbedingt beliebt gemacht hat.
...noch keine ihrer Beziehungen länger als 2 Monate gedauert hat, da sie sich sonst gefangen fühlt.
...trotz ihrer Bindungsangst an die große Liebe glaubt.

  
I tell you my story
  Vergangenheit:
Teresa Ivanna Erikson hatte keinen glücklichen Start in ihr Leben. Hätte ihr Erzeuger es in der Hose behalten können wäre sie nicht einmal auf der Welt. Doch nicht jeder Mensch hat das Glück behaupten zu können dass seine Existenz der unendlichen Liebe zweier Menschen zuzuschreiben sei. Die nun also ungeplante und ungewollte Schwangerschaft von Teresas Mutter wurde natürlich von deren Eltern mit Schock angenommen. Jedoch lag es noch nie in der Natur des Kudrjawzew Clans irgendeine Situation unbedacht zu lassen. Und so wurde über den Kopf der werdenden Mutter hinweg entschieden - sie sollte das Kind bekommen, einen weiteren potenziellen Erben der Dynastie. Doch Terrys Mutter nahm das nicht einfach hin, sie versuchte mehrmals und auf verschiedene Weise auszubrechen, selbst die Schwangerschaft versuchte Ivanna selbst abzubrechen, was jedoch darin resultierte dass sie zur sicheren Verwahrung in die psychische Abteilung des magischen Krankenhauses verfrachtet wurde. Dort sollte sie zu "ihrer eigenen Sicherheit und die Sicherheit des Kindes" bis zur Geburt verweilen. Selbst wenn Ivanna ja immer eine Art Vorzeigetochter gewesen war, so saß wohl die Enttäuschung über die Schande ziemlich tief bei Terrys sehr konservativ eingestellten Großeltern. Diese taten alles mögliche um die Geschichte unter den Tisch zu kehren, Die komplette Familie war mit eingebunden um die Vertuschung so wasserdicht wie möglich zu machen. Als im Laufe der Schwangerschaft schließlich feststand dass Ivanna das Kind nie annehmen würde und sich ihr mentaler Zustand (aus wirklich nachvollziehbaren Gründen) nur verschlimmerte, wurden alternative Pläne geschmiedet. Darius, einer der wenigen die vielleicht noch auf Seiten seiner Schwester stand bot an das Kind nach der Geburt bei sich aufzunehmen. Er hatte nie wirklich an seiner Schwester gezweifelt, doch durch seine eigene Situation fühlte er sich zu feige für sie einzustehen. Es war schon ein täglicher Kampf für ihn selbst dass seine Beziehung zu Marcus, seinem Partner und damals zukünftigen Ehemann, in der Familie akzeptiert wurde. Er fühlte sich damals eben nicht stark genug an zwei Fronten zu kämpfen und fühlt sich heute noch schuldig seine Schwester verraten zu haben.

So tragisch der Beginn ihres Lebens auch war, so taten Darius und Marcus Erikson alles daran Terry als ihre Tochter zu erziehen. Vor allem Darius legte sehr viel Wert darauf sie so unkonservativ wie möglich zu erziehen, er wollte ihr die großen Möglichkeiten der Welt offen lassen, hatte er doch oft genug in seinem Leben mitbekommen (vor allem in seiner Familie) welche Konsequenzen Engstirnigkeit und Intoleranz doch haben konnten. Terry sollte nie das Gefühl haben nicht die Person sein zu dürfen die sie irgendwann entdecken würde. Natürlich hatte Darius zu Beginn auch seine Zweifel, die Angst diesem kleinen Wesen all das Böse das seiner Schwester passiert war anzukreiden war da. Doch als Darius und Marcus die kleine Terry das erste Mal auf dem Arm hielten waren die Zweifel wie ausgelöscht. Beide waren sofort verzaubert von dem kleinen Wesen mit den erdbeerroten Haare und den wasserblauen Augen, die sie eindeutig von ihrer Mutter geerbt hatte.

Darius und Marcus überschütteten das Mädchen mit ihrer Liebe, manchmal hatte vor allem Darius eben das Bedürfnis etwas gutmachen zu müssen, einen Ausgleich zu all den negativen Ereignissen schaffen zu müssen welche dem kleinen Wesen doch schon so früh entgegen gebracht worden war. Er hatte nun mal keine Ahnung ob vielleicht der labile Zustand Ivannas nicht auch einen Einfluss auf Teresa gehabt hatte. Natürlich bestätigten alle Ärzte dass mit Terry soweit alles in Ordnung sei, Darius hatte jedoch so seine Zweifel und Ängste. Diese wurden mit den verstreichenden Jahren immer weniger und dünner. Teresa wuchs zu einem aufgeweckten Kind heran. Sie waren eine hübsche kleine Familie: Darius, Marcus und Teresa Erikson. Der Abstand zwischen seiner Familie und den restlichen Kudrjawzews war genau das was ihnen gut tat. So konnte Terry unbeschwert in Schweden aufwachsen. Schon früh konnten sie die Kleine bei einer Kindertagesstätte anmelden, sodass beide arbeiten konnten. Denn eines war für Darius klar - er würde sich nie auf seinem Erbe ausruhen, zumal er durch seine "Lebensumstände" nicht gerade auf Platz 1 der Familien Dynastie stand. Trotz allem wollte er Teresa den Wahnsinn der sich Groß-Familie nannte nicht vorenthalten, weswegen sie auch brav auf jede wichtige Familienfeier aufkreuzten. Dort traf Teresa auch das erste Mal auf Nikolai, einen ihrer entfernten Cousins. Es war wie Platonische-Liebe-auf-den-ersten-Blick. Terry war einfach hin und weg, schon von Anfang an hatte die Erikson das Bedürfnis für Nik in die Bresche springen zu wollen und an daran würde sich auch in den kommenden Jahren nichts ändern. Die emotionale Verbindung die Terry zu ihrem Cousin langsam aufbaute war wohl auch eine definitiver Auslöser ihres ersten magischen Erlebnisses. Selbst wenn es wohl nicht direkt mit Nik zu tun hatte. Es ereignete sich vor ihrem 6. Geburtstag herum, die Eriksons bereiteten sich noch auf die kommende Familien Weihnachts-Silvesterfeier vor und Terry saß aufgeregt und doch müde schon früh morgens auf dem Bett ihrer Väter um zu beobachten wie Marcus sorgfältig die Koffer packte. Er bevorzugte es auf die altmodische Muggelart zu tun und Darius hielt sich da komplett raus und ließ seinen Ehemann nur machen. Terry baumelte mit den Beinchen und "überwachte" die Arbeit ihres Vaters genau, immerhin war gerade ihr Koffer dran. Doch bevor Marcus den Koffer schließen konnte, jammerte Terry ungehalten auf, schüttelte den Kopf und streckte einfach ihre Hände nach vorne aus. Sie brabbelte aufgeregt und undeutlich irgendwas von "Vergessen" bis plötzlich etwas durch die Tür geschossen kam und in Terrys Händen landete. Marcus hatte tatsächlich vergessen Niks Weihnachtsgeschenk einzupacken, was Terrys Meinung nach fast unverantwortlich war. Für ein paar Stunden nahm sie es ihrem Vater auch ein bisschen krumm, bekam sich aber später wieder ein.

Die Jahre verstrichen und Teresa wuchs zu einem aufgeweckten jungen Mädchen heran. Es war mit den vergangenen Jahren immer klarer geworden dass Terry durchaus magische Fähigkeiten hatte und somit war es keine Überraschung als die Einladung nach Durmstrang ins Haus flatterte. Es war auch keine Frage dass die Erikson dort zur Schule gehen sollte, selbst wenn Marcus Hogwarts wohl auch als Option gesehen hätte, waren sie dort doch ein wenig liberaler eingestellt. Teresa ließ ihren Vätern aber nicht einmal die Wahl sich anders als für Durmstrang zu entscheiden, immerhin würde Nikolai dort ebenfalls hingehen, von daher stand alles andere nicht zur Debatte. Teresa freute sich ungemein auf ihren neuen Lebensabschnitt, selbst wenn es bedeutete nicht täglich zuhause sein zu können und ihre Freunde aus der Gegend sehen zu können. Durch ihre offene und fröhliche Art fiel es Terry ziemlich leicht auf andere zuzugehen und Freundschaften zu schließen was sie in der Nachbarschaft und auch in der Vorschule, oder der Tagesstätte immer sehr beliebt gemacht hatte. Jetzt bereitete sich das junge Mädchen auf ein, wie sie es nannte, neues Abenteuer vor. Und genau das würde es werden.

Es war tatsächlich eine Herausforderung sich in Durmstrang zurecht zu finden, Terry hatte das erste Mal in ihrem Leben wirklich das Gefühl fehl am Platz zu sein. Oft genug wurden Witze auf ihre Kosten gemacht, oft genug waren ihre Väter Kern dieser Witze. Schnell musste Teresa lernen dass ihre Erziehung, in die doch recht konservative Welt Durmstrangs nicht passte. Sie hatte also nur eine begrenzte Anzahl von Optionen:
sie passte sich an (keine Option - nicht für Terry)
sie hielt sich bedeckt (keine wirklich Option für das lebensfrohe und laute Mädchen)
sie versuchte mit dem Kopf durch die Wand zu rennen (Bingo)

Terrys Kampfgeist ließ sich nicht so schnell von Engstirnigkeit und unsinnigen Gepflogenheiten eindämmen, im Gegenteil, es heizte ihr nur noch ein. Schnell hatte sie den Ruf einer ungezähmten, wilden Rebellin inne und irgendwie gefiel ihr es, selbst wenn sie oft dafür Augenrollen ihrer Mitschüler kassierte. Natürlich gab es auch noch andere Ausnahmen, welche gerne Zeit mit Terry verbachten und auch ihrer Meinung waren. Zum Glück durfte sie weiterhin Nikolai zu dem engsten Kreis ihrer Freunde zählen. Mit ihm verbrachte sie die meiste Zeit, mal abgesehen von ihrem Hobby: Journalismus. Wenn man einen großen Teil der Welt schon gegen sich hat lebte es sich ziemlich einfach als angehender Journalist. Zumindest hatte Terry sich das in ihren jungen Jahren in Durmstrang schon in den Kopf gesetzt. Früh hatte sie gemerkt dass sie gut darin war zu schreiben, aber noch besser war sie darin ihre Nase in Dinge zu stecken die sie nichts angingen. Kombinierte sie diese beiden Dingen kamen die tollsten Artikel zustande. Ihre Mitschüler lasen diese nur zu gern, selbst wenn die Gefahr bestand dass man selbst betroffen war. In dem Sinne war Teresa dann doch beliebt dafür gehasst zu werden und sie sah diese Entwicklung durchaus mit Genugtuung an. Sie wollte sich sicherlich keiner Gesellschaft anpassen die sie nicht akzeptieren konnte so wie sie war, weswegen sie dann lieber das Leben der geächteten Rebellin führt - hatte ja durchaus dramatisches Potenzial. Als ob sie davon nicht schon genug in ihrem Leben hatte.

Teresa hatte sich ja eigentlich schon als Kind immer die wildesten Geschichten ausgedacht wie es zu ihrer Entstehung kommen konnte. Es hatte durchaus schon verdammt abstrakte Dimensionen angenommen: von russischer Prinzessin die sich mit einem Bürgerlichen eingelassen hatte und sie deswegen nicht behalten durfte, bis hin zur unbefleckten Empfängnis. Ihre Väter hatten ja aber auch nie einen Hehl daraus gemacht wie Terry zu ihnen kommen konnte, von daher wusste sie bis zu einem gewissen Alter zumindest schon einmal wer ihre Mutter war und dass Darius ihr Adoptiv-Vater aber auch ihr leiblicher Onkel war. Das hatte aber nie etwas an ihren Gefühlen weder für Darius noch für Marcus geändert - sie liebte ihren beiden Vätern aus tiefstem Herzen, dass sie wenigstens auch blutverwandt mit einem der beiden war, gab ihr in gewisser Weise ja dann doch ein bisschen Sicherheit und Gewissheit dass sie wirklich zu diesem seltsamen russischen Clan gehörte. Jedoch gab es in dieser ganzen Geschichte schließlich doch einen Stolperstein, der sich etwas später in ihrer Schulzeit ereignete. Teresa war gerade 15 Jahre alt und hatte zu ihrer Freude endlich einen Platz in der Schulzeitung Durmstrangs bekommen. All die Zeit davor hatte sie sich ja "unabhängig" an kleineren Artikeln versucht und diese in der gesamten Schule ausgehändigt oder aufgehängt. Das schien wohl auf Dauer der Schulleitung nicht sehr zuzusagen, zumal die Artikel mit denen Terry ankam immer mehr Gehalt aber auch Fakten beinhalteten. Natürlich ahnte Teresa dass es mit ihrem beitritt in die Schülerzeitung etwas schwieriger werden würde ihre Artikel so publiziert zu bekommen wie sie sie schrieb. Aber ebenso wusste die junge Erikson dass sie durch die Mitarbeit schon einen guten Eindruck in die reale Welt des Journalismus bekam und bei ihrem weiteren Weg würde das ja eigentlich nur helfen. Also hieß es für die 15-jährige Kompromisse eingehen und etwas mehr an ihre Zukunft denken als daran irgendwelche Artikel zu veröffentlichen, abgesehen davon fand sich sicherlich auch Gelegenheit die Artikel genau so zu verfassen damit sie nicht komplett zensiert wurden. Mit diesem guten Gefühl konnte die Erikson auch in die Sommerferien gehen, welche sie wie schon so oft teilweise mit Nik verbrachte, der sie in Schweden besuchte. Ihre Väter hatten sich diese Ferien jedoch dazu ausgesucht um ihre Tochter mit der kompletten Wahrheit heraus zu rücken. Beide fanden dass Teresa nun endlich alt genug sei um zu erfahren was wirklich hinter der Geschichte ihrer Geburt stand.

Um es milde auszudrücken: Teresa war geschockt. Es war wohl auch das erste Mal in dem Leben der jungen Hexe in dem sie laut weinend und türen-knallend in ihrem Zimmer verschwand nur um sich dort unter ihrer Bettdecke zu verstecken. Es dauerte einige Tage in denen ihre Väter und auch Nik versuchte sie aufzubauen, oder einfach mal aus ihrem Zimmer zu locken. Terry hasste den Gedanken dass sie nur auf der Welt war weil ihre Mutter dazu gezwungen worden war. Eine Gebärmaschine nur für den Zweck ein weiteres Kudrjawzew Mitglied in die lange Reihe zu fügen. Sie konnte sich nicht ausmalen wie ihrer Mutter wohl zu Mute war, wie es ihr jetzt ging oder wie sie sich damals gefühlt hatte. Verraten von der eigenen Familie, die sie eigentlich hätte beschützen müssen. Sie musste das alles erste einmal selbst verarbeitete, bevor sie sich erst wieder vor Augen führen konnte wie gut doch ihr Leben seit dem gewesen war. Erst dann konnte Teresa ihren Vätern unter die Augen treten, was sie schließlich auch tat. Das Angebot ihre Mutter im Krankenhaus zu besuchen hat die junge Erikson aber bis heute noch nicht. Eines jedoch war ihr damals klar geworden, der ganzen Sippschaft müsste man irgendwann einmal einen Dämpfer verpassen. Sie würde sich irgendwann für ihre Mutter rächen, selbst wenn es ihr nicht wirklich zustand. Aber wer sonst konnte für Gerechtigkeit sorgen, egal was es kostete? Ein grimmiger Plan, den die junge Erikson seit damals heimlich hegt und pflegt wie einen kleinen Schatz. Nach außen hin jedoch lässt sie sich das alles nicht anmerken, wieso auch, ist es doch ihre eigene ganz persönliche Sache wie sie damit umgeht. Nur Nik hat sie ab und zu an diesen Gedanken teilhaben lassen, sie aber immer wieder als lächerliche Witze abgetan.

Die letzten Jahre vergingen abermals wie im Fluge, nach den ZAGs, welche Terry ziemlich locker bestand steht nur noch die letzte Hürde vor ihrem Abschluss von Durmstrang bevor. Die UTZ bereiten der jungen Hexe nur bedingt Kopfzerbrechen, immerhin hält sie seit dem letzten Schuljahr nun auch den Chefredaktionsposten der Schülerzeitung inne. Darauf ist sie fast noch stolzer als ihre relativ guten Noten. Jedoch war es daher auch außer Frage dass sie sich der Delegation anschloss die nach Hogwarts reisen sollte. Ihr letztes Jahr, das Ziel des Abschlusses so nahe und jetzt bekam sie auch noch die Chance sich einen Namen zu machen und über das Turnier zu berichten - Teresa ist dazu mehr als bereit. Abgesehen davon hätte sie Nik ja nie und nimmer alleine so viel Spaß im Ausland haben lassen, wäre doch unverantwortlich.

  
My School life
  Besuchende Schule Durmstrang
  Klasse 7. Klasse
  Belegte Kurse
Geschichte der Zauberei
Verteidigung gegen die dunklen Künste
Verwandlung
Zauberkunst
Zaubertränke
Durmstrang: Duellieren
  AG's
Chefredakteur der Durmstrang Schülerzeitung


  
last but not least
  Avatarperson Eleanor Tomlin
  Bildquelle Click
  Gesuch Nein - ist aber mit Bex' Nik verbandelt Biggrin

  Zweitcharaktere
Hannah Abbott, Elodie Lefevre, Max Reynolds, Lillians Fraser, Cillian Banks, Ted Lupin, Mira-Jane Blackwood, Dawn Runcorn, Abigail McCord, Aria Brooke, Ariana Castillo, Sayaka Ishimori, Samara Presley, Iphigenia Murphy

  Dein Name Dee
  Dein Alter 31
  Deine Kontaktmöglichkeiten Skype (Anfrage)/PN
  Regeln gelesen?
Happiness can be found, even in the darkest of times, if one only remembers to turn on the light.
  Darf der Steckbrief weitergegeben werden? Nein
  Darf das Set weitergegeben werden?
Frage se Künstler
  
Offline
Zitieren
#2
Hallo Happy ich gönne mir die Liebe mal die Tage Heart2
Offline
Zitieren
#3
ENDLICH! Happy
Ich freue mich sehr auf Terry, wie du weißt, hier sind meine Amerkungen:

Zitat:Sie selbst. Der Irrwicht würde sich in Teresa verwandeln wie sie sich ohne Kampf einfach den Wünschen ihrer Großeltern fügt, sich anpasst und einfach tut was ihr gesagt wird. Ihre größte Angst besteht darin irgendwann ihren eigenen Kampfgeist zu verlieren oder sich in ihre Großmutter zu verwandeln.
Wie äußert es sich jetzt? Dass sie sich in ihre Großmutter verwandelt oder wie sie ihren Großeltern „folgt“? Du sagst, dass das Nachgeben der Wünschen ihr Irrwicht ist. Aber im nächsten Satz, dass ihre größte Angst ist sich in ihre Großmutter zu verwandeln. Wenn du das mit den Wünschen meinst, dann bitte diese verwirrende „große Angst“ Sache herausnehmen. Andererseits würde es mich dann interessieren wie es sich äußert, dass sie den Wünschen folgt als Irrwicht. Happy

Zitat:Tartarischer Hartriegel (purpur-rot) # Einhornhaar # 11 1/2 Zoll # überraschend flexibel
Also … Meinst du Tatarischen Hartriegel? Hast du irgendeine Quelle, die den oder eine Überart als Zauberstabholz auflistet? Ich habe gegoogelt und nichts gefunden. Denn ich habe um ehrlich zu sein meine Zweifel, dass man diese Art von Strauch als Zauberstab benutzen könnte. Selbst wenn, dann würde man wohl eher den dickeren „Stamm“ als Holz nehmen und ich habe gelesen, dass der sich dann eher oliv färbt und nicht mehr rot wäre. Ich mag das überraschend Flexibel Biggrin Aber wenn es der Tatarischen Hartriegel sein soll, dann wäre das Flexibel nicht sehr überraschend Cheeky

Zitat:Vater 1 MARCUS ERIKSON, 52, HALBBLUT & AUTOR
Vater 2 (leiblicher Onkel)  DARIUS ALEXANDREIJWITSCH ERIKSON (ehm. KUDRJAWZEW), 50, REINBLUT & MEDI-MAGIER
Hier gehst du mir etwas wenig auf die Beziehung von Terry zu den Vätern auch einzeln ein. Vielleicht magst du da noch etwas ergänzen.

Zitat:IVANNA THEODORA KUDRJAWZEW , 35, REINBLUT & PARIENTIN IM MAGISCHEN KRANKENHAUS MOSKAU (PSYCHISCHE ABTEILUNG)
Gehe ich also zu recht davon aus, dass es Missbrauch bzw. eine Form von sexueller Nötigung war?

Zitat:Sie Stiftung konnte er dank seiner harten Arbeit und seinem Anteil des Kudrjawzews Vermögens, das ihm schon in die Wiege gelegt worden war, schon mit 25 Jahren ins Leben rufen und legte somit auch den Grundstein für sein eigenes großartiges Vermächtnis an seine Erben.
Mit 25 ist mir das einfach etwas Jung um eine ganze Stiftung mal eben so zu gründen, wenn ihn nicht zumindest ein älteres Familienmitglied geholfen hätte. Schraube das Alter bitte ein wenig hoch. Vielleicht magst du noch erwähnen, dass sie mit dem Ministerium in Russland zusammenarbeiteten bzw. es noch tun. Einfach, weil das Ministerium gewiss ähnlich wie das in London Abteilungen zum Thema magische Geschöpfe haben wird.

Zitat:Der Zweig der Kudrjawzews unter Prochor wäscht sich selbst von dieser Verantwortung rein, vielleicht deswegen fühlt sich Terry bei dem Teil der Familie ein wenig besser aufgehoben.
Also, ich würde sagen, der wäscht sich nicht rein, der hat einfach damit nichts zu tun Biggrin

Zitat:Dort herrscht nich der selbe Druck oder die Erwartungshaltung die man an sie legt wenn sie auf die Geschwistern ihres Vaters trifft,

Kannst du kurz dazu noch schreiben, dass das der Fall ist, weil sie nicht direkt zur Familie gehört? Happy

Zitat:dieser scheint immer mehr Zeit zubeansprruchen, versucht ihr Dinge zu erklären und sie langsam in das Familienunternehmen miteinbeziehen zu wollen.

Aber wieso? Sie ist vielleicht theoretisch potentiell Erbe, aber ich könnte mir vorstellen, dadurch, dass sie ein uneheliches Kind ist und dadurch, dass der Lebensstil ihres Vaters nicht geduldet wird sie einfach … enterbt wurde bzw. aus dem Testament gestrichen wurde. Wieso sollte das nicht der Fall sein? Happy Erkläre es dann bitte weshalb nicht und wieso er sich dann trotz allem tatsächlich Zeit für sie nimmt, wenn er ja noch andere Enkel hat. Mir scheint Cousin: VIKTOR IGOROWITSCH KUDRJAWZEW, 2, REINBLUT da als reinblütiger männlicher Erbe sinnvoller. Aber zuerst wird es ja sowieso erst einmal einer ihrer Onkel/Tanten erben, oder nicht? Erkläre das bitte etwas, so scheint mir das nicht ganz logisch Happy

Zitat:#Schreiben
Kannst du da noch irgendwie schreiben was genau für Schreiben, ich verstehe was du meinst, aber so sieht es aus als wäre sie nicht Analphabet …

Schwächen und Stärken außerdem bitte Ausgleichen, ich glaube, du hast bei Schwächen 9 und bei Stärken 8.

Zitat:#Machtspielchen
In wie fern? Wie in der „Dynastie“? Erkläre das bitte etwas.

Zitat:...sich Schminktips von ihrem Vater Marcus geholt hat.
Drag Queen nehme ich an Biggrin Schreib das nur bitte dazu woher er das kann bzw. weiß.

Zitat:Hätte ihr Erzeuger es in der Hose behalten können wäre sie nicht einmal auf der Welt.

Ähm. War es jetzt freiwillig oder nicht oder in wie fern? Das klingt … sehr … seltsam. Als wäre es nur seine Schuld, aber doch sehr verharmlosend wenn es nicht wirklich freiwillig war.

Zitat:Darius, einer der wenigen die vielleicht noch auf Seiten seiner Schwester stand bot an das Kind nach der Geburt bei sich aufzunehmen. Er hatte nie wirklich an seiner Schwester gezweifelt, doch durch seine eigene Situation fühlte er sich zu feige für sie einzustehen. Es war schon ein täglicher Kampf für ihn selbst dass seine Beziehung zu Marcus, seinem Partner und damals zukünftigen Ehemann, in der Familie akzeptiert wurde.

Hierzu habe ich ein paar Fragen:
Wurde die Beziehung nun angenommen oder nicht? Ich habe das Gefühl, dass das uneindeutig in deinem Steckbrief rüber kommt, wenn das wirklich so ist, dann schreibe bitte, dass sich vielleicht die Familie darüber spaltet oder so.
Wieso sollte die Familie zulassen, dass ausgerechnet er das Kind adoptiert, falls sie als Erbe angesehen wird? Würde man es dann nicht gut unter den Tisch kehren indem man es einem „normalen“ Ehepaar geben würde in der Familie?
Er hat sie also aus schlechtem Gewissen heraus aufgenommen? So ganz klar ist das nicht, er war zwar zu feige und macht sich vorwürfe, hat mit sich und seinem Lebensstil zu kämpfen, nimmt aber trotzdem ein kleines Kind auf?
Wann haben die Beide geheiratet? Erst nachdem sie das Mädchen aufnahmen? Wenn ja, dann wann?

Zitat:Natürlich bestätigten alle Ärzte dass mit Terry soweit alles in Ordnung sei, Darius hatte jedoch so seine Zweifel und Ängste.

Heiler oder Muggel-Ärzte?

Zitat:auch in der Vorschule, oder der Tagesstätte immer sehr beliebt gemacht hatte.
Sie war also auf einer Muggelgrundschule? Schreib das bitte noch deutlich rein.

Zitat:All die Zeit davor hatte sie sich ja "unabhängig" an kleineren Artikeln versucht und diese in der gesamten Schule ausgehändigt oder aufgehängt. Das schien wohl auf Dauer der Schulleitung nicht sehr zuzusagen, zumal die Artikel mit denen Terry ankam immer mehr Gehalt aber auch Fakten beinhalteten.

Hat sie dafür auch Bestrafungen bekommen? Das hört sich ziemlich ernst an und Durmstrang ist da ja nicht so locker.

Zitat:Eine Gebärmaschine nur für den Zweck ein weiteres Kudrjawzew Mitglied in die lange Reihe zu fügen.
Das passt nicht so ganz mit der echten Story überein - was vollkommen in Ordnung ist, jeder hat seine Meinung etc. Aber hat sie das wirklich in der Gegenwart ihrer Vätern ein wenig geäußert? Sie hat ja ein sehr gutes Verhältnis zu ihnen und es ist ja aufwendig es geheim zu halten. Also schreibe bitte entweder, dass sie das aktiv vor ihnen geheim hält. Oder, dass sie zumindest versucht haben sie von der „Unschuld“ ihrer Mutter in diesem Zusammenhang zu überzeugen. Denn das schien ja entweder ein Ausrutscher oder eine Sexuelle Nötigung gewesen zu sein … Die nichts mit der Familie zu tun hatte, die ja so etwas gar nicht wollte.

Zitat:Das Angebot ihre Mutter im Krankenhaus zu besuchen hat die junge Erikson aber bis heute noch nicht.
Hat sie es noch nicht angenommen? Oder darf sie nicht?

Zitat:immerhin hält sie seit dem letzten Schuljahr nun auch den Chefredaktionsposten der Schülerzeitung inne.

Wieso das? Ich dachte, sie eckt trotzdem an? Genauso ihre gute Noten? Schreib dann bitte deutlicher, dass sie offenbar sich doch so weit anpasst, dass sie keine schlechte Noten bekommt und den Chefposten überhaupt haben darf.

Es fehlt noch ihre Reaktion auf Aversio und diesen ganzen Kram Happy

Zitat:Durmstrang: Duellieren
Diesen Kurs gibt es in Durmstrang nicht, glaube ich, aber als AG gewiss möglich.

Wichtig: Generelle Anmerkung:
Im Forum ist eine Form von sexueller Nötigung in Steckbriefen etc. nicht erlaubt, um Grenzen zu ziehen. Also schreibst du das alles am Besten um, sodass es deutlich wird, dass es sich hierbei um einen netten ONS handelt, der leider ungewollte Nebenfolgen hatte.

Wenn du noch Fragen hast, dann sag Bescheid Hug *lässt Kekse da*
Offline
Zitieren
#4
(10.06.2018, 18:25)Helios Parkinson schrieb: ENDLICH! Happy
Ich freue mich sehr auf Terry, wie du weißt, hier sind meine Amerkungen:

Zitat:Sie selbst. Der Irrwicht würde sich in Teresa verwandeln wie sie sich ohne Kampf einfach den Wünschen ihrer Großeltern fügt, sich anpasst und einfach tut was ihr gesagt wird. Ihre größte Angst besteht darin irgendwann ihren eigenen Kampfgeist zu verlieren oder sich in ihre Großmutter zu verwandeln.
- geändert

Zitat:Tartarischer Hartriegel (purpur-rot) # Einhornhaar # 11 1/2 Zoll # überraschend flexibel
- geändert

Zitat:Vater 1 MARCUS ERIKSON, 52, HALBBLUT & AUTOR
Vater 2 (leiblicher Onkel)  DARIUS ALEXANDREIJWITSCH ERIKSON (ehm. KUDRJAWZEW), 50, REINBLUT & MEDI-MAGIER
- ergänzt

Zitat:IVANNA THEODORA KUDRJAWZEW , 35, REINBLUT & PARIENTIN IM MAGISCHEN KRANKENHAUS MOSKAU (PSYCHISCHE ABTEILUNG)
- habs klarer gemacht (hoffentlich)

Zitat:Sie Stiftung konnte er dank seiner harten Arbeit und seinem Anteil des Kudrjawzews Vermögens, das ihm schon in die Wiege gelegt worden war, schon mit 25 Jahren ins Leben rufen und legte somit auch den Grundstein für sein eigenes großartiges Vermächtnis an seine Erben.
Mit 25 ist mir das einfach etwas Jung um eine ganze Stiftung mal eben so zu gründen, wenn ihn nicht zumindest ein älteres Familienmitglied geholfen hätte. Schraube das Alter bitte ein wenig hoch. Vielleicht magst du noch erwähnen, dass sie mit dem Ministerium in Russland zusammenarbeiteten bzw. es noch tun. Einfach, weil das Ministerium gewiss ähnlich wie das in London Abteilungen zum Thema magische Geschöpfe haben wird.

- muss ich leider Widersprechen. Es gibt genügend Businesse die von jungen Menschen gegründet wurden. Ich bezweifle dass das in der Zaubererwelt anders läuft als in der Muggelwelt und Zuckerberg war immerhin 19 als er FB erfunden hat. Außerdem hat Alexandrej die Stiftung mit 25 erst ins Leben gerufen, es hat noch eine Weile gedauert bis diese vielleicht griff (hab ich ergänzt)

Zitat:Der Zweig der Kudrjawzews unter Prochor wäscht sich selbst von dieser Verantwortung rein, vielleicht deswegen fühlt sich Terry bei dem Teil der Familie ein wenig besser aufgehoben.
Also, ich würde sagen, der wäscht sich nicht rein, der hat einfach damit nichts zu tun Biggrin

- done

Zitat:Dort herrscht nich der selbe Druck oder die Erwartungshaltung die man an sie legt wenn sie auf die Geschwistern ihres Vaters trifft,

Kannst du kurz dazu noch schreiben, dass das der Fall ist, weil sie nicht direkt zur Familie gehört? Happy
- done

Zitat:dieser scheint immer mehr Zeit zubeansprruchen, versucht ihr Dinge zu erklären und sie langsam in das Familienunternehmen miteinbeziehen zu wollen.

Aber wieso? Sie ist vielleicht theoretisch potentiell Erbe, aber ich könnte mir vorstellen, dadurch, dass sie ein uneheliches Kind ist und dadurch, dass der Lebensstil ihres Vaters nicht geduldet wird sie einfach … enterbt wurde bzw. aus dem Testament gestrichen wurde. Wieso sollte das nicht der Fall sein? Happy Erkläre es dann bitte weshalb nicht und wieso er sich dann trotz allem tatsächlich Zeit für sie nimmt, wenn er ja noch andere Enkel hat. Mir scheint Cousin: VIKTOR IGOROWITSCH KUDRJAWZEW, 2, REINBLUT da als reinblütiger männlicher Erbe sinnvoller. Aber zuerst wird es ja sowieso erst einmal einer ihrer Onkel/Tanten erben, oder nicht? Erkläre das bitte etwas, so scheint mir das nicht ganz logisch Happy
- ergänzt

Zitat:#Schreiben
Kannst du da noch irgendwie schreiben was genau für Schreiben, ich verstehe was du meinst, aber so sieht es aus als wäre sie nicht Analphabet …
- ergänzt

Schwächen und Stärken außerdem bitte Ausgleichen, ich glaube, du hast bei Schwächen 9 und bei Stärken 8.
- erledigt Biggrin

Zitat:#Machtspielchen
In wie fern? Wie in der „Dynastie“? Erkläre das bitte etwas.
- musst es raus nehmen *schäm* konnt es nich sinnvoll erklären um ehrlich zu sein.

Zitat:...sich Schminktips von ihrem Vater Marcus geholt hat.
Drag Queen nehme ich an Biggrin Schreib das nur bitte dazu woher er das kann bzw. weiß.
- done

Zitat:Hätte ihr Erzeuger es in der Hose behalten können wäre sie nicht einmal auf der Welt.

Ähm. War es jetzt freiwillig oder nicht oder in wie fern? Das klingt … sehr … seltsam. Als wäre es nur seine Schuld, aber doch sehr verharmlosend wenn es nicht wirklich freiwillig war.
- geklärt

Zitat:Darius, einer der wenigen die vielleicht noch auf Seiten seiner Schwester stand bot an das Kind nach der Geburt bei sich aufzunehmen. Er hatte nie wirklich an seiner Schwester gezweifelt, doch durch seine eigene Situation fühlte er sich zu feige für sie einzustehen. Es war schon ein täglicher Kampf für ihn selbst dass seine Beziehung zu Marcus, seinem Partner und damals zukünftigen Ehemann, in der Familie akzeptiert wurde.

Hierzu habe ich ein paar Fragen:
Wurde die Beziehung nun angenommen oder nicht? Ich habe das Gefühl, dass das uneindeutig in deinem Steckbrief rüber kommt, wenn das wirklich so ist, dann schreibe bitte, dass sich vielleicht die Familie darüber spaltet oder so.
Wieso sollte die Familie zulassen, dass ausgerechnet er das Kind adoptiert, falls sie als Erbe angesehen wird? Würde man es dann nicht gut unter den Tisch kehren indem man es einem „normalen“ Ehepaar geben würde in der Familie?
Er hat sie also aus schlechtem Gewissen heraus aufgenommen? So ganz klar ist das nicht, er war zwar zu feige und macht sich vorwürfe, hat mit sich und seinem Lebensstil zu kämpfen, nimmt aber trotzdem ein kleines Kind auf?
Wann haben die Beide geheiratet? Erst nachdem sie das Mädchen aufnahmen? Wenn ja, dann wann?
- geändert

Zitat:Natürlich bestätigten alle Ärzte dass mit Terry soweit alles in Ordnung sei, Darius hatte jedoch so seine Zweifel und Ängste.

Heiler oder Muggel-Ärzte?
- beides

Zitat:auch in der Vorschule, oder der Tagesstätte immer sehr beliebt gemacht hatte.
Sie war also auf einer Muggelgrundschule? Schreib das bitte noch deutlich rein.
- done

Zitat:All die Zeit davor hatte sie sich ja "unabhängig" an kleineren Artikeln versucht und diese in der gesamten Schule ausgehändigt oder aufgehängt. Das schien wohl auf Dauer der Schulleitung nicht sehr zuzusagen, zumal die Artikel mit denen Terry ankam immer mehr Gehalt aber auch Fakten beinhalteten.

Hat sie dafür auch Bestrafungen bekommen? Das hört sich ziemlich ernst an und Durmstrang ist da ja nicht so locker.
- ergänzt

Zitat:Eine Gebärmaschine nur für den Zweck ein weiteres Kudrjawzew Mitglied in die lange Reihe zu fügen.
Das passt nicht so ganz mit der echten Story überein - was vollkommen in Ordnung ist, jeder hat seine Meinung etc. Aber hat sie das wirklich in der Gegenwart ihrer Vätern ein wenig geäußert? Sie hat ja ein sehr gutes Verhältnis zu ihnen und es ist ja aufwendig es geheim zu halten. Also schreibe bitte entweder, dass sie das aktiv vor ihnen geheim hält. Oder, dass sie zumindest versucht haben sie von der „Unschuld“ ihrer Mutter in diesem Zusammenhang zu überzeugen. Denn das schien ja entweder ein Ausrutscher oder eine Sexuelle Nötigung gewesen zu sein … Die nichts mit der Familie zu tun hatte, die ja so etwas gar nicht wollte.
- erklärt

Zitat:Das Angebot ihre Mutter im Krankenhaus zu besuchen hat die junge Erikson aber bis heute noch nicht.
Hat sie es noch nicht angenommen? Oder darf sie nicht?
- done

Zitat:immerhin hält sie seit dem letzten Schuljahr nun auch den Chefredaktionsposten der Schülerzeitung inne.

Wieso das? Ich dachte, sie eckt trotzdem an? Genauso ihre gute Noten? Schreib dann bitte deutlicher, dass sie offenbar sich doch so weit anpasst, dass sie keine schlechte Noten bekommt und den Chefposten überhaupt haben darf.
- erklärt

Es fehlt noch ihre Reaktion auf Aversio und diesen ganzen Kram Happy
- ergänzt
Zitat:Durmstrang: Duellieren
Diesen Kurs gibt es in Durmstrang nicht, glaube ich, aber als AG gewiss möglich.
- geändert

Wenn du noch Fragen hast, dann sag Bescheid Hug *lässt Kekse da*


*durchatme*
hab jetzt ma alles soweit verändert ^.^
*keks knabber*
Offline
Zitieren
#5
Zitat:Heiler oder Muggel-Ärzte?
- beides
Dann bitte noch ergänzen Cheeky

Zitat:- muss ich leider Widersprechen. Es gibt genügend Businesse die von jungen Menschen gegründet wurden. Ich bezweifle dass das in der Zaubererwelt anders läuft als in der Muggelwelt und Zuckerberg war immerhin 19 als er FB erfunden hat. Außerdem hat Alexandrej die Stiftung mit 25 erst ins Leben gerufen, es hat noch eine Weile gedauert bis diese vielleicht griff (hab ich ergänzt)
Trotzdem, du musst die Zeit mit einbeziehen. Das war in den 20ern bis 40ern und das auch noch in Russland. Ich denke, dass es da als junger Mann nicht so einfach ist wenn die hälfte der Welt entweder im Krieg ist, auch das eigene Land und es dort viele "Umstöße" gibt. Und die Muggelwelt lässt sich nur bis zu einem gewissen Grad abgrenzen. Woher nimmt er das ganze Geld mit 25? Er ist nur Zweitgeborener nicht der Haupterbe. Und harte Arbeit, möglich, aber er hat dann ja nur ca. 7 Jahre von der Schule bis dahin gehabt. Ich finde das nach wie vor etwas jung im Angesicht der Zeit bzw. der Bedinungen.
Zuckerberg hat Digital etwas im 21. erfunden. Es ist etwas Anderes als eine Stiftung zu gründen, vorbereitungen dafür treffen ja, aber direkt gründen wird schwierig wenn die Familie einen nicht finanziell aktiv unterstützt
Bitte schreibe dann hin, dass seine Familie das unterstützt, sonst ist das mit 25 mir trotzdem zu jung. Ich halte auch Charity in den Zeiten des Umbruchs für etwas unrealistisch. Tut mir leid. Hmpf Hättest du ansonsten ein konkretes Datum?

Edit:
Könntest du außerdem bitte die Stellen herausstellen, die du im Bezug auf die Zeugung geändert hast Happy Dann wäre es einfacher für mich, danke, ist aber keine Pflicht Wink
Ich sehe auch, dass du manche Dinger als geändert hingeschrieben hast, aber nicht geändert wurden ...
Offline
Zitieren
#6
jap sehs auch grad - ich habs geändert gehabt aber anscheinend wurd es nicht gesichert.

klasse 2 stunden für umsonst - ich setz mich die tage nochmal dran und änders, keine ahnung was passiert is -.-*
Offline
Zitieren
#7
Tut mir leid Sad Nächstes Mal in Word speichern Hug
Offline
Zitieren
#8
Hallo Happy
wie sieht's hier aus? Hug
Online
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste