Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Außerdem verwenden Folgende Plugins Cookies:
Erweiterter Account Switcher
Mention Me
Mybb for Mobile
Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Kennen wir uns nicht?
05.01 | mittags | Winkelgasse | Lisa und Katie
Lisa Turpin, Katie Marshall 05.01.2015 Winkelgasse
#1
Die Feiertage waren vorbei und Katie war irgendwie ganz froh darüber. Sicherlich genoss sie die gemeinsame Zeit mit ihrem Mann, doch auf alles andere konnte sie dann doch irgendwie verzichten. So viel Trubel brauchte sie nicht und würde es einfach bevorzugen, etwas Ruhiges in ihren eigenen vier Wänden zu machen. Doch das war nun auch schon egal. Sie hatten die Feiertage überstanden und sie waren sogar erfolgreich ins neue Jahr gestartet. Letztendlich konnte Katie sich wirklich nicht beklagen. Zumindest nicht mehr, als sonst sowieso schon. Doch darüber dachte die Marshall in diesem Augenblick gar nicht wirklich nach. Sie wollte einfach noch ein paar Besorgungen in der Winkelgasse erledigen und dann würde sie nach Hause gehen und den Rest des Tages mit ihrem Mann verbringen. Genaugenommen war sie ganz froh darüber, dass heute kein Training war, weil sie es sicherlich nicht ertragen hätte, sich mit ihrem Team auseinanderzusetzen. Sie hätten ihr am Ende wieder nur den letzten Nerv geraubt und darauf hatte die ehemalige Gryffindor dann doch keine Lust. Sie liebte ihre Job, doch wenn sie an die nervigen Angewohnheiten ihres Teams dachte, dann wusste sie, dass ihr Job es auch in sich hatte.

Katie machte sich gerade auf den Weg zur Bank, weil sie noch etwas Geld holen wollte, bevor sie ihre Besorgungen machte. Dabei war sie scheinbar aber viel zu sehr in Gedanken versunken, weil sie nicht sah, dass sie geradewegs in eine Frau hineinlief. Katie sah Lisa entschuldigend an. Das war schließlich keine Absicht gewesen und genaugenommen war Katie ein freundlicher Mensch, wenn sie sich nicht mit Reinblütern abgeben musste. „Tut mir wirklich leid. Ich hatte meine Gedanken scheinbar nicht an der richtigen Stelle“, sagte sie entschuldigend und merkte dann, dass ihr die Person bekannt vorkam. Ja, sie kannte sie, doch konnte sie im ersten Moment nicht einordnen. Es war eher eine flüchtige Bekanntschaft aus alten Zeiten. Katie wusste sofort, dass sie Lisa aus der Schule kannte, doch sie konnte diese nicht mehr zuordnen und kannte auch den Namen nicht mehr. Das ärgerte die ehemalige Gryffindor schon ziemlich, schließlich wollte sie nicht einfach so unhöflich wirken. Das Einzige, was sie wusste, war, dass Lisa nicht reinblütig war, weswegen Katie auch weiterhin freundlich blieb. Letztendlich hätte sie sich sonst vermutlich nicht mal entschuldigt. Die Marshall hatte sich mit dem Thema so beschäftigt, dass sie sicher sagen konnte, dass sie keinen Reinblüter vor sich stehen hatte. „Wir kennen uns, oder?“, fragte sie schließlich vorsichtig und legte den Kopf schief, um genauer darüber nachzudenken und endlich den Namen im Kopf zu haben. Doch leider scheiterte Katie immer noch kläglich. „Tut mir wirklich leid, ich weiß, dass wir uns aus Hogwarts kennen, aber ich komme gerade nicht auf deinen Namen“, sagte sie wieder entschuldigend und war wirklich gespannt, auf eine Antwort. Am Ende würde es Katie auch wieder in den Sinn kommen, da war sie sich sicher.
Offline
Zitieren Inplayzitate
#2
Wieder hatte ein neus Jahr begonnen und Lisa fragte sich, was oder ob diese Jahr ihr etwas bringen würde. Die Feiertage waren nun vorbei und so langsam kehrte wieder Ruhe in die Welt ein nach dem ganzen Weihnachtsbrimbaborium. Sie mochte Weihnachten, so war es nicht, aber den ganzen Stress und das Getue darum herum mocht sie nicht. Zum Glück war es in ihrer Familie so, dass zwar der fünfundzwanzigste Dezember zusammen gefeiert wurde, aber im Grunde war es eigentlich mehr ein gemütliches Zusammensitzen und ein paar schöne, dementsprechende Filme anzuschauen. Es war wirklich nicht unüblich jemanden der Familie Turpin am fünfundzwanzigsten im Pyjama anzutreffen. Lisa konnte sich noch sehr gut an das erste Weihnachtsfest mit Liam erinnern, der wohl etwas ganz anderes gewohnt war. er schien regelrecht schockiert zu sein über die Art und Weise, wie die Turpins Weihnachten feierten, aber er hatte sich dann irgendwann damit arrangiert und den Anzug zu Hause gelassen. Wobei sich auf Lisa's Gesicht immer noch ein Schmunzeln zeigte, wenn sie an den schockierten Gesichtsausdruck auf Liam's Gesicht dachte; es war einfach zu herrlich gewesen. Aber nun waren die Tage vorbei und der Alltag war wieder eingekehrt. Im St, Mungo's ging es wie immer heiß her und Lisa hatte das Gefühl, dass die Patientenzahlen an den Feiertagen beinahe explodierten, aber so hatte man wenigstens immer etwas zu tun.

Ihre Schicht im St. Mungo's war mittlerweile zu Ende und Lisa war in der Winkelgasse unterwegs. Sie wollte einen kleinen Schaufensterbummel machen und sich eventuell bei Florean Fortescue ein Eis gönnen, denn das ging ja schließlich zu jeder Jahreszeit. Sie schlenderte gerade in der Nähe von Gringott's an einem Geschäft vorbei, als sie mit jemandem aneinander stieß. Lisa hatte die Person überhaupt nicht gesehen und ganz offensichtlich erging es ihrem Gegenüber nicht anders, denn Lisa vernahm schon eine Entschuldigung, bevor sie überhaupt wirklich Zeit hatte, sich die Person anzusehen, mit der sie da zusammen gestoßen war. An der Stimme erkannte sie, dass es eine weibliche Person war und als sie aufblickte, bestätigte sich diese Annahme. Sie runzelte kurz nachdenklich die Stirn, denn Lisa hatte das Gefühl die Person vor ihr irgendwoher zu kennen und ihr Gegenüber hatte dieses Gefühl ebenfalls, denn sie fragte Lisa, ob sie sich irgendwoher kennen würden. "Hey, kein Problem. Ich hab selbst nicht so gut aufgepasst, wo ich hinlaufe. Kann ja mal passieren." sagte Lisa mit einem freundlichen Lächeln. "Ja, ich habe auch das Gefühl das wir uns irgendwoher kennen und Hogwarts scheint mir da die logischste Erklärung zu sein." Lisa sah sich ihr Gegenüber nun etwas genauer an und hatte den Eindruck, dass sie wohl relativ gleich alt sein könnten, nur ein paar Jahre Unterschied, wenn überhaupt. Gleichzeitig dachte sie darüber nach, woher sie die Blonde kennen könnte, abgesehen von dem großen Universum Hogwarts. Sie versuchte, das Gesicht mit Gesichtern aus ihrem ehemailgen Haus Ravenclaw zu vergleichen, aber da machte es nicht 'Klick' in ihrem Kopf. "Also, eine ehemalige Ravenclaw bist du nicht, oder?" fragte Lisa und legte ihren Kopf leicht schief.
Abwesend
Zitieren Inplayzitate


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste