Inplayzitate

Zitat von Abigail McCord

Das alleine war schon Grund genug für Abigail ihren Begleiter an diesem Abend wirklich zu mögen. Es war ein wenig wie Urlaub machen. Urlaub von all den Leuten die eigentlich nur ihr Bestes wollten, sie aber immer bevormundeten und dass schloss Ambrose eindeutig mit ein.
»

Zitat von Abigail McCord

Während Abigail wohl jegliches Emotions-Spektrum abbekommen hatte, war Ambrose ein bisschen ärmlich ausgegangen. Dafür war der Mann wirklich verdammt intelligent. Half ihm in manchen Situationen aber wirklich nichts.
»

Zitat von Abigail McCord

Auuußer natürlich du verbreitest Angst und Schrecken, dann wundert mich das nicht. Deine zwischenmenschlichen Fähigkeiten bräuchten mal einen Vollwaschgang mit Weichspüler.
»
„Ich werde immer dein Chaos richten“, erwiderte er und blickte seiner Schwester entschlossen in die Augen. Abigail könnte lange darauf warten, dass er damit aufhörte. Eher würde Voldemort zurück kehren und eine Spendenaktion für Muggelstämmige starten, als dass Ambrose aufhören würde Ordnung in Abigails Leben bringen zu wollen.
»
Verärgert über diese Störung hob Ambrose seinen Blick. „Wenn Sie ihre Augen schon nicht nutzen, können Sie sie auch gleich dem Mungos spenden!“, rief er dem Schüler verärgert hinter her und blickte anschließend auf den Tintenstrich, welcher sich nun quer über die Seite seines Notizbuches zog.
»
Doch der Dunkelhaarige konnte den Lehrer nicht unter den Gästen entdecken. Zumindest noch nicht. Vermutlich war er in einem der leeren Klassenzimmer und gab seine Geschlechtskrankheiten weiter oder fing sich neue ein.
»
Aber die Größe spielte auch keine Rolle.
»

Zitat von Annalie Hampton

Ihr Körper, der miese Verräter, zeigte jedoch, dass dies durchaus im Bereich ihrer Möglichkeiten lag, immerhin genoss sie seine sanften Streicheleinheiten und Küsse, die er auf ihre geröteten Lippen hauchte.
»

Zitat von Annalie Hampton

Bei Luca genoss sie es regelrecht, sich zu räkeln und zu winden, fühlte sie sich einfach wie eine Göttin, wenn er sie so betrachtete, wie er es gerade in diesem Augenblick wieder tat.
»

Zitat von Ariana Castillo

Egal wie sehr sie es versuchte in ihrem Kopf wehte der fahle Wind gerade einen Heuballen durch die Prärie und Clive kam auf einem Pferd angeritten. Jap, ihre Fantasy hatte gerade einen Ausflug gemacht in der sie eine Damsel in Not war, Wild West-style und Clive der Sheriff in ihrer Not der sie retten musste.
»

Zitat von Cerberus Malfoy

Edel ragte das alte Schloss aus längst vergessenen Zeiten, empor, als das letzte Lichtspiel verschwand und sich ein atemberaubender Sonnenuntergang durch die Wolkendecke bahnte. Cerberus hatte für solchen Kitsch nicht viel übrig es signalisierte ihm aber, dass er mal wieder das Abendessen verpasst hatte.
»

Zitat von Cerberus Malfoy

Viele glaubten, dass der junge keinen Spaß kannte, oder keine Freude im Leben empfand und nur weil er nicht wie ein zugekiffter Honigtroll vor sich hin strahlte um mit der Sonne zu konkurrieren, die den meisten Schülern aus dem Arsch schien.
»

Zitat von Cerberus Malfoy

Entweder Jean und Cerberus wurden Freunde und wuchsen zur nächsten Generation an Strippenzieher der höheren Noblesse ihrer politischen Klasse Dünkel heran, oder aber sie wurden Feinde. Feinde, bis aufs Blut, das selbst ein Ozean zwischen ihnen nicht reichen würden um ihre Feindseligkeit in der Wunde und Schmerz des Gegners zu suhlen und sich nur an der Erniedrigung als Genugtuung des anderen labten. Es wäre eine herrliche Freundschaft, aufgebaut auf den Leichen jener deren die unwürdig waren.
»

Zitat von Charlie Simmons

Der Name des Durmstrangs hatte es letzten Endes auf die endgültige Liste geschafft und eine Botschaft erhalten, auf die Charlie in genau diesem Moment überhaupt nicht mehr stolz war. Are you a basilisk? Because looking at you makes me go stiff. „Shit.“
»
Sogar Longbottom sah gut aus, wenn auch dieser wohl ein wenig zu alt war. Aber auch da hatte sie kein Problem, wenn der mal weniger tragen würde, als seine Kleider, die als Lehrer trug. Vielleicht hatte sie ja mal Glück und sie durfte einen Blick drauf werfen, wenn er mal im See schwamm. Man wollte ja nur wissen, ob die Realität mit der Fantasie zusammenpasste.
»

Zitat von Clive Garrett

Wieso konnten sie nicht einfach mal Gänseblümchen züchten, die waren wenigstens nicht giftig und dich in die Ohnmacht schreien konnte sie dich auch nicht. Sprach also alles für Gänseblümchen, aber nein, es mussten ja springe Giftpilze sein. Diese Schule wollte eindeutig ihre Schüler um die Ecke bringen, wenn sie nicht an Überarbeitung starben, dann wenigstens an der unverantwortlichen Handhabung irgendwelcher irre gewordener Pilze. So sah es aus!
»

Zitat von Colin Bailey

Als dann plötzlich die Tür aufging, riss es ihm aus seinen frustrierten Delirium. Er blinzelte zweimal und erblickte seinen besten Kumpel Alex. Wortlos hielt er ihm eine Flasche Butterbier hin und bat ihn so, sich neben ihn zu setzen.
»

Zitat von Colin Bailey

Die Schalter zu nutzen war für ihn heute irgendwie zu Muggel.
»

Zitat von Elena Ramirez

Kurz entschlossen, schob sie den Keks in den Mund, streifte sich die Hände kurz an der Hose ab und machte sich dann daran aufs Dach zu klettern. Dieser Entervorgang musste lächerlich ausgesehen haben. Die kleine Hufflepuff als Piratin mit ihrem improvisierten Breitschwert aus köstlichem Keksteig im Mund auf dem Weg nach oben, aber das störte Elena sichtlich wenig, schließlich konnte sie sich oben angekommen erst mal daran machen die Beweis zu vernichten.
»

Zitat von Ethan Harmon

Das war bestimmt alles Teil seines Plans. Uns vorspielen, dass er normalerweise so isst als wäre er die Queen und dann kommt sowas. Und ich hab ihm vertraut!
»

Zitat von Evelyn Adams

Genaugenommen war Edwards Vorhaben nicht mehr mit ihr reden zu wollen, wohl in sofern undurchdacht, dass sie wusste, wo er wohnte.
»

Zitat von Gwen Marshall

Wer weiß, hätte sie es nie herausgefunden, vielleicht stände sie nun neben ihn und nicht ihm gegenüber. Aber wenn sie ehrlich war gefiel ihr diese Position viel besser. So konnte man jemanden besser erwürgen, sollte es von Nöten sein.
»

Zitat von Inara Love

Sie biss sich lieber auf ihre Unterlippe, um sich selbst davon abzuhalten, einfach loszuschreien oder auf ihn einzuschlagen.
»
Ihre Worte waren vielleicht nicht gerade ausschweifend oder lang, aber manchmal reichte auch ein einziges angezündetes Streichholz, um einen ganzen Wald niederzubrennen, wenn dieser nur trocken genug wäre.
»

Zitat von Joy Henderson

„Oh Gott!“ rief sie laut aus, als sie seinen letzten Satz hörte und ihre großen Augen blickten zu ihm. „Nein, igitt. Nein, nein, nein!“ Joy trat nun doch einen Schritt zurück. Sie wollte zwar immer noch nicht glauben, dass der Zufall sie zu ihrem Halbbruder geführt hatte, aber trotzdem widerte sie die Vorstellung davon, wie sie ihren vermeintlichen Bruder küsste, an.
»
Er hatte sie extra beim Essen gestört, damit er ihr das noch zeigen konnte.
»

Zitat von Luca Rinaldi

„Wieso denn nicht? Meine Erzählungen sind weitaus interessanter als so ein Buch – oder ein Erotikroman, weil sie real sind.“ Ein dreckiges Grinsen stahl sich auf seine Züge, doch musste er akzeptieren, dass Gabe nichts von seinen amourösen Situationen hören wollte. Schade. „Pure Erotik, Annalie ist für jede schmutzige Idee zu haben…“Der Rinaldispross schloss den Mund, würde er wohl nur auf taube Ohren stoßen.
»

Zitat von Luca Rinaldi

Es war alles rein körperlich und er war nun einmal halt der Beste.
»

Zitat von Lucia Preston

„Okay, das.. ehm.. „ Puh, wie sollte sie damit nun umgehen? „Willst du.. gar keine Erfahrungen sammeln, oder wie?“
»

Zitat von Nero Greer

Cerberus und er arbeiteten gut miteinander. Hauptsächlich weil Cerberus arbeitete und Nero ihm dabei zusah.
»
...und gab dem Tablette, das in der Luft hing, seit Hannah die Arme um ihn geschlungen hatte, einen kleinen Stups. Es konnte ja irgendwo Gläser einsammeln gehen. Die Bürste in der Küche würde sich sicherlich freuen.
»
Und die Hoffnung starb zuletzt. Oder als vorletztes. Als letztes starb man meistens selbst.
»

Zitat von Quinn Macmillan

„Hey…“, hauchte sie nun doch und Quinn versuchte krampfhaft, aus dieser durchaus Peinlichen Situation irgendwas Gutes abzugewinnen. Aber gab es irgendwas Positives, wenn man eben gerade in den Ex hineingeraten war?
»

Zitat von Ron Weasley

„Es ändert alles“, sagte er schließlich einfach nur und sah ganz automatisch auf seinen eigenen Ehering, bevor er wieder zu Neville blickte und weiter sprach: „Man denkt immer, es ändert nichts, weil man sich auch so liebt und so zusammen ist, aber im Endeffekt ändert es so ziemlich alles. Es ist eines der schönsten Gefühle, wenn man sagen kann, dass das deine Frau ist. Sie ist nicht mehr nur deine Freundin und du musst keine Angst haben, dass sie geht. Also wir hoffen das mal! Sie ist einfach d
»

Zitat von Samara Presley

'Super-Matt', schoss es Samara plötzlich durch den Kopf als die Erleichterung über sie kam.
»

Zitat von Ted Lupin

Er kannte Hermine ja ganz gut um zu wissen, dass diese wohl erst zufrieden war wenn die Elfen einen schriftlichen Vertrag und Urlaub hatten.
»